Jeanine Vahldiek – Interview

Posted by didi | Posted in Musik, einfach machen | Posted on 13-11-2015

0

Der Auftritt der Jeanine Vahldiek Band war so toll, dass ich unbedingt noch mehr über die Band wissen musste – hier das erstes INTERVIEW auf dieser Webseite.  Die Fragen kann man sich denken -  hier nur die Original-Antworten von Jeanine :

  • Ja, manchmal wird tatsächlich vermutet, dass der Name holländisch ist. Davon weiss ich aber nichts genaues – ich stamme jedenfalls aus Berlin – seit Generationen :)
  • Nein, meine Eltern haben keine musikalischen Wurzeln. Ich würde jedoch sagen, dass ich dennoch meine Leidenschaft für Musik von meinem Vater geerbt habe, denn der hat mich immer früher mit in unseren Musikkeller genommen, hat die alten Platten aufgelegt und mich zum Zuhören und ‘Acht geben’ auf den Text ermutigt… da wurde dann viel Beatles, Cat Stevens und Rock&Roll gehört…
  • Nach Australien sass ich Reihe 27c – hatte nur die Kohle für ein Ticket und konnte somit nicht Reihe 27 bis 10 buchen :) I
  • In China hatte ich 55 Schüler in jeder meiner sechsten Klassen, denen ich Englisch Unterricht gab. Die Schüler waren so um die 14 Jahre alt und die etwas ‘privilegierte’ Oberschule konnte sich leisten immer mal wieder englisch sprachige Lehrer unterrichten zu lassen. Da war ich ein halbes Jahr.
  • Ich bin mit 23 Jahren nach Australien gegangen – nach meinem Orchesterstudium in Berlin (ja, ich bin in Berlin geboren – Neukölln und in Spandau gross geworden). Bin 8 Jahre in Australien geblieben, dann das 1/2 Jahr China, und dann die Zeit wieder in Berlin. Jetzt bin ich 36 – danke für das Kompliment… hi,hi! Schätze, das macht die gute Laune, dass man da jugendlich wirkt :) Sternzeichen bin ich Widder.
  • Die letze Platte, die wir uns zugelegt haben war von ‘Caro Emerald’. Kennst Du die? Total klasse! Ansonsten höre ich alles gerne, was einen inspirierenden Text gemischt mit handgemachter Musik verbindet. Ich mag Musik, wenn sie ‘echt’ ist und mir was über die Gedanken der Musiker sagen will…
  • Nein, in China war ich alleine ohne Steffen. Ihn habe ich erst wieder in Berlin kennengelernt – allerdings auch 2009 :)
  • Die Art und Weise Harfe zu spielen hab ich mir selbst ausgedacht… im Prinzip war mein Anliegen hauptsächlich, eine Bassstimme zu haben, um oben Melodie spielen zu können… dazwischen braucht man aber ja auch noch ein paar Harmonien, damit eine Art Teppich gelegt wird – den klampfe ich also auch noch zusammen :)
  • Unser Zusammentreffen war dann im Sommer 2009 bei einem ‘Klassik-meets-Pop-Orchetser’, bei dem wir beide Aushilfe gemacht haben. Da gab es eine Probezeit, in der alle jeden Tag zusammen kommen, um zum Schluss ein paar Konzerte zu geben (MovieThemes usw). Da ich mir (in China auf der Brücke) überlegt hatte, dass ich als erstes einen Schlagzeuger brauche, damit es klar ist, dass ich jetzt keine Klassik mehr auf der Harfe spiele, war da Steffen ganz wunderbar. Da war ich gerade mal ein paar Wochen in Berlin und zack – gleich hab ich ihn kennengelernt :) Er war zum Glück auch gerade auf der Suche nach einem eigenständigen Projekt, denn er hatte die Nase voll von 1000 verschiedenen Aushilfsjobs, die bei ihm allerdings seit dem Studium ganz vorzüglich funktioniert haben! Ich hatte das Glück, mir einen sehr gefragten selbstständigen Trommler geangelt zu haben. Er war auf der Suche nach einem Projekt, in das man Herzblut reinstecken kann und so richtig mit Leidenschaft dabei ist.
  • Ja, ist mit Knutschen :) Lassen wir auf der Bühne nur nicht so raushängen… Caro Emerald finden wir also beide klasse :)
  • Ja, man kommt auch zu anderen Sachen… jetzt. Die ersten 4-5 Jahre haben wir nur durchgeackert und kaum was anderes gemacht. Zu Hause hingen wir ständig im ‘Büro’, wie wir das nennen und haben uns um Auftritte und PR gekümmert. Inzwischen haben wir eine Basis aufgebaut, die man erweitern kann und wir haben nicht mehr das Gefühl, dass alles zusammen bricht, wenn man mal was anderes macht. Dafür haben wir sehr hart gearbeitet – aber immer mit guter Laune :) Nun haben wir es geschafft, dass wir uns den Januar frei halten und Urlaub machen – wir erkunden immer ein Land nur mit Zelt und Rucksack in der Natur… letztes Jahr war Patagonien dran, diesen Januar geht es nach Costa Rica.
  • Komponieren tue ich irgendwie immer so ‘zwischendurch’ – wenn mich eine Person oder Situation in irgendeiner Art und Weise so emotional berührt, dass ich das Erlebnis anders als nur durch ein Gespräch verarbeiten möchte… das Songschreiben dauert aber meist ‘nur’ 5 Minuten :)
  • Ja genau, das Arrangieren und Einstudieren ist genau das, was dann Zeit in Anspruch nimmt… da wird gefriemelt , bis es ’stimmig’ ist… und dann geh ich zu Steffen, der dann seine Percussionsideen einbringt und dann wird wieder gefriemelt!! Meistens werden in diesem Zeitraum auch ein paar Takte gestrichen :) Ich bin anscheinend ein Fan von (wie wir sie nennen:) ‘Extra-Takten’, die ich hier und da einbaue, die aber total überflüssig sind… da ist Steffen immer belustigt und ruft: ‘Ah, wieder ein Extra-Takt’ – brauchen wir den?’ Hi,hi…
  • Ja, es gibt tatsächlich einige unveröffentlichte Songs… aber ob die dann auch zu richtigen Songs werden, weiss ich nicht. Man schreibt halt zwischendurch auch mal Käse, den man dann am nächsten Tag doof findet… ich hab ausserdem auch noch die Angewohnheit, nie die Musik aufzuschreiben… bei mir gibt es immer nur einen ersten Entwurf der Texte und sonst nichts. Wenn der Song am nächsten Tag also nicht mehr ‘in den Fingern’ ist, dann hat er es nicht geschafft… :) Ich bin da ziemlich hart.
  • Ja, die Texte der ersten beiden CD’s sind auf der Homepage zu finden – die Texte der dritten liegen bei der CD im Heftchen bei.
  • Ich war wohl schon immer ein grosser Verfechter von guter Laune. Aber im Leben passieren nun mal Dinge, die wirklich und wahrlich unschön sind und da hab ich für mich den richtigen Umgang mit diesen Situationen beigebracht. Es gibt in jeder Situation IMMER etwas schönes, egal wie gruselig… und sei es nur das Beobachten einer kleinen Ameise, die ein Krümelchen trägt… es ist alles eine Frage des Betrachtens…
  • Ja, Facebook mache ich selbst – und sehe das als Teil der ‘Fanpflege’ und PR-Arbeit… Ich kann es aber nicht ausstehen und muss mich da auch sehr auf das ‘Betrachten’ konzentrieren und den ganzen Schwachsinn ignorieren, der einem dort entgegen geschleudert wird… es gehört aber in diesen Zeiten nun mal zum Marketing und es wäre idiotisch, es nicht zu machen… wenn ich keine Band zu promoten hätte, wäre ich da nicht.
  • Buch: ich – alles von ‘Walter Moers’ – vor allem die Übersetzungen von dem genialen Hildegunst von Mythenmetz (hab schon meine ganze Familie damit genervt, keiner mag es … hi,hi!) -  Steffen – alles von Dan Brown
  • Film: ich – ändert sich natürlich immer, aber im Moment wohl immer noch ‘Herr der Ringe’ -  Steffen – The Commitments
  • Musiker: ich – ändert sich auch immer und kommt auf die Situation drauf an – jetzt, während ich dies schreib: James Hunter SIx  – Steffen – ‘alle guten Musiker’
  • Nachspeise: ich bin überhaupt kein Nachspeise-Typ – ich bin mehr der Chips und Flips – Typ :) -  Steffen – hmmmmmmm…. Schokopudding :) Er ist der absolute Schlemmer-Schlabber-Süß-muss-es-sein-Typ! Da kommen wir uns echt nie in die Quere und er freut sich meist, dass er meine Portion mit essen kann :)
  • Danke für das Kompliment über You made it – nach Instrumental wird öfter mal gefragt… ich hatte bis jetzt noch keine Lust dazu :) :)

Dieses Interview mit Jeanine Vahgldiek erfolgte per Emails im Zeitraum bis zum 4.November.2015, im Anschluß an das Konzert in Bonndorf. Herzlichen Dank an Jeanine und Steffen für die tollen und ausführlichen Antworten !

Jeanine Vahldiek Band

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Musik | Posted on 19-10-2015

0

In einer ruhigen Minute, die wie ein kleiner Zauber wirkt,habe ich hier still gesessen und mich nicht gefragt, was das bewirkt. Die Welt sich selber überlassen, auch wenn sie sicher irgendwo bebt.
Ich habe gewartet – bis ich bin – - … Ich habe gewartet – bis ich bin – - .
Auzug aus dem Lied Stille von Jeanine Vahldiek Band

Ein wunderschönes Konzert war das von Jeanine Vahldiek und ihrem Partner Stefan Haß im Paulinerheim in Bonndorf ( Freitag 16.10.2015).
Eigentlich war ich viel zu müde um weg zu gehen, aber da die Karte schon mal da war bin ich hin und wurde dort hell wach und total verzaubert von der für mich völlig neuen Art von Musik.

Was war es genau .. die schöne glasklare Stimme von Jeanine Vahldiek, die richtig guten Texte in Englisch und Deutsch, die Mischung aus Percussion und dem einmalige Harfenspiel ?
Wie soll man das beschreiben, es war nicht die klassische Art von Harfenmusik sondern einfach anders, modern, lebendig, fröhlich .. erfrischend anders.

Das Bild ist von der CD, die ich mitgenommen habe – mit Autogramm – nach dem Konzert habe ich durch diesen kurzen Augen-Blick in ihre großen Augen gemeint, neben der offensichtlich fröhlichen und optimistischen Jeanine auf der Bühne, eine nachdenkliche, sensible, introvertierte und auch so wundervolle Person erkannt zu haben ..
Geht es nicht jedem manchmal so, man erlebt etwas sehr schönes und freut sich darüber, gleichzeitig weiß man, dass sich das so wahrscheinlich nie mehr wiederholen wird und man wird gleichzeitig etwas traurig?

Die CD “A little Courage” habe ich mir gestern während meiner Rennovierungsarbeiten den ganzen Tag angehört, die Musik wird einem überhaupt nicht langweilig, die kristallklaren Töne und besonderen Melodien sind einmalig. Nur schade, dass ich nicht gleich alle 3 CD’s mitgenommen habe.

Meine Lieblingsstücke auf dieser CD sind “Humor” “Stille” “You made it” “Was man sagt” .. aber eigentlich gefallen sie mir alle :)
Mehr über die Jenaine Vahldiek Band gibt es zum Beispiel hier : Jeanine-Vahldiek.COM und ein schönes Interview hier: Deutsche Mugge

Herbst 2015

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Sinnliches | Posted on 11-10-2015

0

Erste-Apfelernte

passions-blume

Die Bäume verfärben sich und es duftet herrlich nach Herbst.   Wie im Frühling gibt es kalte Nächte und sonnige Tage,  man geniesst die wärmenden Sonnenstrahlen um so mehr.  Die Jahreszeit für alle Sinne.

Vor nicht ganz einem Jahr haben wir 2 Apfelbäume gepflanzt,  erst einen vom Gärtner in Hubertshofen bei Donaueschingen – davon sind die großen Äpfel – dann noch einen vom Baumarkt,  der mit den kleinen Äpfeln.  Und wir freuen uns so über unsere erste Ernte,  die größeren sind  schon richtig süß. Nie im Leben hätten wir gedacht, dass wir im ersten Jahr schon Äpfel bekommen – eine Freude !

Nach der ‘Apfelernte’ haben wir noch unsere Topfpflanzen vom Garten in den Keller gebracht und dabei diese wunderschöne Passionsblüte entdeckt, die sich im Weinlaub versteckt hatte – ist sie nicht traumhaft schön ?

Auf dem Weg ..

Posted by didi | Posted in Empfehlungen, Nachdenkliches | Posted on 26-07-2015

0

Verändert

Ich habe kein Ziel mehr,
aber ich bin
auf dem Weg

– und das ist,
was viel mehr
zählt für mich.

Tania Konnerth

Quelle:   Tanias-Newsletter-Mein-achtsames-Ich-Nr.73

Der sehr schöner Blog von Tania Konnerth:  Mein-achtsames-Ich.de

Schon seit ihrem früheren Projekt “Zeit zu Leben” ,  aus dem sie irgendwann ausgestiegen ist,  haben Tanias Beiträge micht gefreut und mich immer wieder zum Nachdenken und Staunen gebracht.  Einfach schön ..

Heilen und Fasten

Posted by didi | Posted in Gesundheit, Nachdenkliches | Posted on 07-03-2015

0

zum Film: Heilen und Fasten

Ein Film von Arte-TV über Heilfasten, interessant sind die  wieder aufgedeckten Erkenntnisse aus Rußland.

In ca. 70 % der Fälle werden Zivilisationskrankheiten wie Rheuma, Asthma und Diabetes durch einmalige Anwendung für Jahre geheilt.

Dr. Yuri Nikolayev  soll erstaunliche Erfolge bei  Depressiven,  Phobikern,  Zwangsstörungen und Schizophrenie erzielt haben.

Interessant ist auch wie lange ein Mensch ohne Essenauskommen kann. Das kann bis z.B. 40 Tage gehen. Grenze ist der Abbau der Muskeln, zu denen auch das Herz gehört ,ab einem bestimmten Grad erfolgt der Tod.

Das unterstützt auch die Ansicht, dass man Heilen kann indem man etwas weglässt, anstatt Medikamente zu verabreichen.

Erstaunlich  sind auch die neuesten Erfolge des Fastens beider Krebstherapie z.B. 5 Tage vor der Chemotherapie.

Die Gefahr der Magersucht sollte man bedenken und nicht ohne ärztliche Betreuung auf eigene Faust und über Tage fasten.

SolarMeaning

Posted by didi | Posted in "einfach freuen", Allgemein | Posted on 07-02-2015

0

Nach 5 Jahren und 160 Blogbeiträgen habe ich Lust auf Neues .  Um mein Englisch etwas zu verbessern werde ich einen englischen Blog starten.

Mein neuer Blog  heisst   SolarMeaning Thema ist alles was mich beschäftigt und  mir Spass macht – also jede Menge Themen   :)

Die  Adresse  :    www.SolarMeaning.com

Hier wird es  vielleicht etwas weniger Einträge geben.

Die Kunst des Irrens

Posted by didi | Posted in Annehmen, Nachdenkliches | Posted on 27-12-2014

0

Odysseus als Vorbild  für unser Leben – auf seinen Irrwegen zu wachsen bedeutet,  sich auf das Nicht-Alltägliche einzulassen, wenn nicht sogar es zu suchen.  Dazu gehört auch Mut zur eigenen Unvollkommenheit und manchmal auch zum Scheitern.  Lernen mit Unvorhergesehenem umzugehen – das ist mit der Kunst des Irrens hier gemeint.

Eine minimale Orientierung hilft uns dabei  z.B.  unsere Antworten auf die Fragen “Wofür lebe ich?”   und “Wer bin ich?”  und mit  der Philosophie als Lebenskunst “Lebe nie unter deinem Niveau,  wage etwas  -  Der Sinn des Lebens ist es zu Leben

Mentalstrategien hieraus  -  Rezepte für Situationen in denen es mal wieder richtig schwierig wird

  1. Im  Hier und Jetzt leben .    Neugierig sein,  staunen, freudig, achtsam und wachsam sein. Günstige Gelegenheiten nützen.  Trial and Error ist wichtiger als Fehlerfreiheit.  Carpe Diem – pflücke den Tag -   oder besser  LEBE JEDEN TAG ALS WÄRE ES DEIN ERSTER !
  2. Sich auf das Machbare konzentrieren.  Was steht in diesem Moment in meiner Macht es zu tun.  Der Mensch soll jeden Tag lernen.  Leben mit größtmöglicher heiteren Gelassenheit.
  3. Nicht Urteilen. Was unsere Leben schwer macht sind wir selbst,  ist  unsere Vorstellung von den Dingen.  Hier hilft es die Situation nicht absolut zu bewerten,  sondern  zu sagen  “Die Situation scheint so und so  zu sein “  Manchmal hilft einfach ein GEDANKENSTOPP eine Urteilsenthaltung.  Oft ist es wichtiger zu handeln als tolle Erkenntnisse zu produzieren.
  4. Staunen. Auch wenn der Kopf noch so hoch in den Wolken hängt,  man sitzt immer noch auf seinem Hintern. Auch wenn man noch so tolle Theorien ( Philosphien?)  hat,  man muss sich immer noch mit seiner schlechten Verdauung herumschlagen.   Montaigne und seine Essays werden angesprochen -  staunt nicht wie sondern das etwas ist. Glück und Sinn des Lebens  ist zu Leben .
    Die Homepage von  Rebekka Reinhard :    Philosophy-works!

Kanye West – Runaway

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Musik | Posted on 21-12-2014

0


Kanye West — Runaway – MyVideo

Die schönen Bilder erinnern mich an David Hamilton und eine tolle Kombination aus Ballett und moderner Musik. Das ist ein Ausschnitt aus dem Kurzfilm “Runaway” .

Ich Danke Allen von Paulo Coelho

Posted by didi | Posted in Annehmen, Nachdenkliches | Posted on 03-12-2014

0

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben;
Sie haben meine Phantasie beflügelt.
Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten;
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben;
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.
Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben;
Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.
Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben;
Sie haben meinen Mut geweckt.

Ich danke allen, die mich verlassen haben;
Sie haben mir Raum gegeben für Neues.
Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben;
Sie haben mich wachsam werden lassen.
Ich danke allen, die mich verletzt haben;
Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.
Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben;
Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.

Vor allem aber danke ich all jenen,
die mich lieben, so wie ich bin;
Sie geben mir die Kraft zum Leben!

Paulo Coelho

Der Dampfkreisel

Posted by didi | Posted in Physikalische Spielzeuge, einfach machen | Posted on 12-11-2014

0

Mein Video: youtu.be/HFnxQTP0k94

Der Dampfkreisel oder die einfachste “Dampfmaschine” der Welt.

Eine Schleife aus Kupferrohr durch eine Korkscheibe gesteckt, die Enden sind unten einmal gegen den Uhrzeigersinn und einmal im Uhrzeigersinn flach umgebogen.
Man füllt das Rohr unter dem Wasserhahn mit Wasser, einfach durchfließen lassen, erst unten zuhalten dann oben und in eine Wasserschüssel stellen.
Die Kerze bringt das Wasser zum Kochen, das dann impulsartig ausgestoßen wird. Danach gibt es ein Vakuum und neues Wasser wird wieder eingezogen.

Einen einfachen “Bausatz” gibt es bei Opitec.de für wenige Euros. Aufbauzeit 10 Minuten – aber sehr eindrucksvoll, der Dampfkreisel dreht solange bis die Kerze aus ist.

Hiermit eröffne ich eine neue Rubrik  “Physikalische Spielzeuge” ,  tolle Erfolgserlebnisse mit einfachen Basteleien,  die vielleicht das Interesse an Technik wecken ..

Liebesbrief

Posted by didi | Posted in Kinder, einfach machen | Posted on 11-11-2014

0

* Original vom 11.November.2014 -  nur die Nachnamen wurden verdeckt.

Sind solche Liebesbriefe nicht  herrlich ?   -  Einfach selbst mal wieder einen schreiben !

Unternehmer werden? – Zero-to-One

Posted by didi | Posted in Buchtipps | Posted on 09-11-2014

0

Peter Thiel hat Paypal mit begründet, er ist 1967 in Frankfurt geboren und ist nun Risikokapital-Geber. Sein Buch Zero-to-One ist aus einer Vorlesung für Start-Ups entstanden. Es ist erfrischend anders und teilweise auch herrlich provozierend – seine Tipps für Startups und andere Unternehmensgründer:

  • Monopole sind gut – zu viel Wettbewerb ist schlecht
  • Klein anfangen
  • Eine Marktnische suchen – den Markt später ausweiten
  • Vermeiden Sie den Konkurrenzkampf wo immer es geht
  • Faktor 10 besser als was es schon gibt ist optimal
  • Alles passiert nur einmal, nicht Google, Facebook oder Apple kopieren wollen
  • Best Practice von heute führt morgen in die Sackgasse
  • Technologie bedeutet mehr mit weniger zu erreichen
  • Es gibt keine Patentrezepte
  • Der Vertrieb ist genauso wichtig wie die Technik
  • Technologiefirmen sollten von Technikern geführt werden
  • Kreative Monopole sind Gewinne für alle
  • Der Wert eines Unternehmens wird durch sein zukünftigen Gewinne bestimmt
  • Wichtig sind die richtigen Partner
  • Die Blase der grünen Umwelttechnologien ist geplatzt
  • Fragen:
  • Ist ihre Technik revolutionär ?
  • Ist es der richtig Zeitpunkt ?
  • Ist es ein Monopol?
  • Gibt es ein gutes Team?
  • Haben Sie eine einmalig Chance erkannt ?
  • Ist eine Haltbarkeit von 10-20 Jahren gegeben?

Neben den bekannten Erfolgs- und Misserfolgs-Geschichten gibt es auch Firmen, die demnach alles richtig gemacht haben wie TESLA .

Leider gibt es kein Patentrezept. Ich denke neben jeder Menge Mut, gutem Fachwissen, dem richtigen Zeitpunkt, dem richtigen Riecher und den richtigen Verbindungen gehört einfach viel Glück dazu.

Neidisch bin ich etwas auf die Start-Up-Szene in den USA, es braucht einfach viele Start-Up-Versuche, da nur wenige davon das Glück haben werden.

Da ist die jüngste Initiative unserer Bundesregierung eher schwach, Fördergelder bekommen mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder nur die, die schon immer gefördert wurden.

Das Hörbuch habe ich von Audible.de aus meinem Monatsabo für 9,90€ – hörenswert !

Du gibst nie wieder auf !

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Musik | Posted on 08-11-2014

0


Du gibst nie wieder auf von Peter Cornelius


Ich kann mich gut erinnern wie das war,
es waren damals wirklich schwere, und harte Jahr’.
Meine Kraft schien für die Ewigkeit zu reichen,
aus den Niederlagen lernen, war wunderbar.

Was hab ich nicht alles hinter mir,
alle waren dagegen, ich war dafür.

Und wenn ich heute zurückschaue – werde ich wieder stark,
meine Vergangenheit verlangt es – ich werde wieder hart.

Du gibst nie wieder auf, nie wieder auf,
nie wieder auf, so lang du lebst…

Es war nie ein Thema in meinem ganzen Leben,
sich vor Angst zu ducken, und klein beizugeben.
Alles setzt sich nieder, ich bleibe trotzdem stehen,
wenn mir einfällt wer ich bin, wird das so weitergehen.

Du gibst nie wieder auf, nie wieder auf,
nie wieder auf, so lang du lebst…

Die schwersten Zeiten habe ich hinter mir,
es wäre billig aus Bequemlichkeit zu resignieren.
Was bleibt mir anders über als zu bestehen,
denn ich muß noch ein paar Jahre – mit mir weiterleben.

Du gibst nie wieder auf, nie wieder auf,
nie wieder auf, so lang du lebst.

“Der Kaffee ist fertig … “  ist das wohl bekannteste Lied von Peter Cornelius.  Noch viele andere starke Lieder gibt es von ihm,  zum Video :    Du gibst nie wieder auf !

Ist Talent angeboren ?

Posted by didi | Posted in Träume, einfach machen | Posted on 26-10-2014

0

Herbst – die Tage werden wieder ruhiger, man kommt wieder zum Nachdenken. Vor kurzem war ich auch wieder auf der Plattform  Das Abenteuer Leben , dort gibt es jede Menge guter Podcasts.
Der neuste Podcast von Roland Koch-Wichmann einem Führungskräftetrainer  geht darum, ob Talent angeboren ist. Anlass zum Beitrag war das Buch Talent Code von Daniel Coyle

Talent ist eben nicht unbedingt angeboren. Vereinfacht gesagt man kann vieles erreichen, wenn man nur ausreichend und vor allem richtig übt.  Supertalente wie Mozart und  Boris Becker haben einfach schon sehr früh mit Üben angefangen. “Deep Practicing“  ist das Stichwort – richtiges Üben das ist wohl das Entscheidende.

Sicher ist nicht alles erreichbar was man sich wünschen kann,  aus mir wird kein guter Hochspringer mehr, lange Beine wären  da schon von Vorteil – vieles andere ist für mich erreichbar, auch jetzt noch mit über 50 Jahren.

Ein paar Volksweisheiten sagen schon vieles. Man hat es schon geahnt,  ohne Fleiß kein Preis.  Am meisten lernt man aus Fehlern. Früh übt sich, was ein Meister werden will.  Man muss an seine Grenzen gehen, um darüber hinaus zu wachsen.  Durchhaltevermögen ist wichtig. Man schaut es sich bei einem Meister seines Faches ab,   neudeutsch “Best Practicing” .  Nur ein Spruch hat mich schon immer aufgeregt, was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr – das ist sooo falsch !

Das Buch Talent Code ist aus 2009,   dieses Jahr ist eine Ergänzung dazu erschienen : Talent to Go – 52 Tipps für mehr Erfolg im Leben.

Für einen Vorgeschmack einfach mal nach “Little book of Talent Tip” auf Youtube  suchen .

Eigentlich bin ich ganz zufrieden mit dem was ich kann,  aber ich würde gerne besser zeichnen können oder gerne schön schreiben,  auch handwerkliche Arbeiten machen mir Spaß und mit Übung ist da vieles möglich :)

Pflaumenkonfitüre / Zwetschgenkonfitüre

Posted by didi | Posted in Aktiv- Kreativ, einfach machen | Posted on 28-09-2014

0

Die Sonne lässt den Garten nochmal richtig aufblühen ..

Pflaumenkonfitüre und der Gußeiserner Topf von der Ur-Ur-Großmutter

Die Pflaumenbäume hatten dieses Jahr soviele Früchte, dass die Äste gestützt werden mussten .   Wir haben einen Korb voller süßer Pflaumen oder Zwetschgen wie es hier im badischen heißt geschenkt bekommen.

Dann war noch der alte eiserne  Topf von der Großmutter, die ihn auch schon von der Ur-Großmutter bekommen hatte – eigentlich macht man heutzutage gar keine Marmelade mehr selbst – wir haben es zum ersten Mal probiert es war ganz einfach und  hat viel Spaß gemacht !

Rezept für Pflaumenkonfitüre oder Zwetschgenkonfitüre

  • Pflaumen oder Zwetschgen waschen, trocknen, entsteinen und in Stücke schneiden
  • pro 1kg Früchte einen halben Teelöffel Zimt
  • pro 1kg Früchte einen halben Teelöffel Ingwerpulver
  • pro 1kg Früchte  1kg  Gelierzucker
  • Früchte mit Zimt, Ingwer und Gelierzucker verrühren
  • Im Topf über Nacht im kühlen Raum ziehen lassen
  • Unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten kochen lassen
  • Die gereinigten  Gläser heiß ausspülen oder auskochen
  • Die Konfitüre in die Gläser einfüllen und Deckel verschließen

Schon lange habe ich mich nicht mehr so gefreut.  Meine Frau hat mich damit überrascht,  in der ganzen Küche hat es so lecker gerochen,  wunderschönen Gefühle aus meiner Kindheit sind wieder aufgetaucht – Erinnerungen an unsere Omas.

Zum Frühstück gibt es jetzt wunderbar leckere  Pflaumenkonfitüre,  selbstgemacht – ein Genuss !

VIVA-VOCE und die MEDLZ

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Musik | Posted on 14-09-2014

0

Ein musikalischer Höhepunkt dieses Jahr war die Bonndorfer Acapella-Nacht am 13.September.2014 veranstaltet vom FOLKTREFF . Obwohl wir eigentlich total müde waren sind wir trotzdem hin und es war der Hammer! – wunderschön, lustig, kurzweilig, nachdenklich, berührend und viel zu schnell vorbei.

Die MEDLZ waren diesmal nur noch zu viert, eine Sängerin ist wohl aus Gesundheitsgründen nicht mehr dabei. Sie haben Lieder bekannt aus Film und Fernsehen acapella gesungen – eine toller Auftritt und sie werden immer besser !
Wie ich auf ihrer Seite gelesen habe, wurde ihre neue CD über “Crowd-Funding” finanziert – Hut ab !

VIVA-VOCE ist vermutlich nur was für Frauen, dachte ich erst,  die waren  auch echt klasse, richtig gute Stimmen und einmalige Instrumenten-Imitatoren, wir haben schon lange nicht mehr so gelacht.  “Commando a Capella” und “Der Gedanke” fand ich besonders gut.

Die hinreißenden MEDLZ

.. und die mitreißenden VIVA-VOCE ..

.. sangen am Schluss kurz gemeinsam auf der Bühne:
Weil ich mir die neueste CD von den MEDLZ gekauft habe, Bekannt aus Film und Fernsehen ein Doppelalbum mit Filmhits, wollte die beste Ehefrau von allen auch die neueste von VIVA-VOCE Commando a capella. Beide sind einfach nur zu empfehlen!. Für mich gabs dann noch ein Autogramm der Medlz:

Die Sänger und Sängerinnen der beiden Bands sind alle richtig gut und machen eine tolle Show. Für alle die nicht dabei sein konnten zum Trost und als Erinnerung hier ein paar Video-Schnipsel:

Medlz 2014 Ansage das Boood
Medlz 2014 who wants to live forever
Viva Voce 2014 Beat
Viva Voce 2014 Gedanke
Medlz gemeinsam mit Viva Voce 2014 Unplugged Schluss

Mehr über die Bands findet man auf ihren Webseiten:
MEDLZ
VIVA VOCE

Urlaub 2014 – Lago Maggiore

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Urlaub | Posted on 26-08-2014

0

Wieder zurück aus dem Urlaub von Cannobio am Lago Maggiore -  an das möchte ich mich erinnern:

  • 14 Tage kein Fernsehen
  • 14 Tage kein Internet
  • 14 Tage keine Emails
  • Wunderschön trotz einigen Regentagen
  • Gemütliches und lustiges Beisammensein
  • Vielleicht das letzte Mal Urlaub mit den erwachsenen Kindern
  • Viel und in Ruhe gelesen – manches davon demnächst hier
  • Monte Vertias bei Ascona – ein Kraftort ..
  • Eine wunderschöne neue B+B Pension beim Wandern entdeckt:

Das ist mal  ein tolles Ausflugsziel oder eine Geschenkidee .  Die Pension ist ganz neu, versteckt am Ende von Cannobio, am Berg. Vielleicht mal  für ein verlängertes Wochenende zu Zweit am Lago Maggiore  Solivonaturals – zu finden bei Booking.com   Link-Solivonaturals -  hier der atemberaubende Blick dort ( eigenes aktuelles Foto) :

Liebeslied – Eine Schönheit ist sie nicht

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Musik | Posted on 26-08-2014

0

Eine Schönheit ist sie nicht eine nette Liebeserklärung von Klaus Hoffmann - an wen wird nicht verraten..

Meine Lieblingslieder  aus Klaus Hoffmanns  Album “Es muß aus Liebe sein” :

  • Derselbe Mond über Berlin
  • Eine Schönheit ist sie nicht
  • Ich dachte, das wäre das Leben
  • Wie ein Stein

Die fünf Gewissheiten

Posted by didi | Posted in Annehmen, Nachdenkliches | Posted on 05-08-2014

0

Aus   Thich Nhat Hanh – Versöhnung mit dem inneren Kind

DIE FÜNF GEWISSHEITEN

  1. Es ist der natürliche Verlauf, dass ich alt werde.  Ich kann dem Altern nicht entgehen.
  2. Es ist der natürliche Verlauf, dass ich erkranken werde.  Ich kann dem Krankwerden nicht entgehen.
  3. Es ist der natürliche Verlauf, dass ich sterben werde.  Ich kann dem Sterben nicht entgehen.
  4. Es ist der natürliche Verlauf, dass  alles, woran ich hänge,  und alle  die mir lieb sind,  sich verändern. Es gibt keinen Weg, dem Getrenntwerden von ihnen zu entgehen. Ich komme her mit leeren Händen, und ich werde gehen mit leeren Händen.
  5. Meine Handlungen von Körper, Rede und Geist sind das Einzige, was mir gehört.  Ich kann den Konsequenzen meiner Handlungen nicht entgehen.  Meine Handlungen sind der Boden auf dem ich stehe.

Mehr über das Buch demnächst.

PRAG – Sophie Marceau

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Musik | Posted on 29-07-2014

0

Vor kurzem habe ich ein Konzert von der Band PRAG mit Nora Tschirner ( Keinohrhasen ) gesehen,  sie spielten mit einem Sinfonie-Orchester auf dem Gendarmenmarkt in Berlin.   “Wir alle waren so verliebt in Sophie Marceau” – je öfter ich das Lied höre, desto besser gefällt es mir.  Liebe auf den zweiten Blick …

Bis einer geht“  ist ein weiterer Titel von Prag,  ein eigenwilliger Musikstil, aber irgendwie auch schön.

Antifragilität – mehr als robust

Posted by didi | Posted in Buchtipps, Nachdenkliches | Posted on 06-07-2014

0

“Fragil” das ist  zerbrechlich empfindlich,  ein Weinglas kann fragil sein es fällt zu Boden und ist kaputt -   das Gegenteil davon ist  robust das hält den Sturz aus -  Antifragil meint sinngemäß  es fällt zu Boden und wird sogar noch stärker davon.

” Antifragilität Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen “  von  Nassim Nicholas Taleb ist ein tolles Buch mit einer Reihe von interessanten neuen Gedanken

Antifragilität:

  • offen für unvorhergesehene Störfälle
  • Schätz Fehler, denn sie sind hier klein und unbedeutend
  • Tüfteln ,  zufälliges Ausprobieren
  • Taxifahrer, Handwerker
  • Dezentralisierte Systeme
  • Belesenheit
  • Unternehmer
  • Silicon Valley
  • Akuter Stress mit ausgedehnten Erholungsphasen
  • Klein und nicht spezialisiert
  • Abenteurer, Hobbybastler
  • Schuldenfreiheit
  • Immun gegen falsche Vorhersagen
  • Im Krankheitsfall alternativ Dinge weg zu lassen
  • Veränderungen statt immer gleich bleibend
  • Geht keine Kompromisse ein
  • Das was schon lange Bestand hat
  • Kleine Belastungen, Stressoren
  • Hantelstrategie z.B. Anlagen: 90% absolut sicher, 10% hohes Risiko
  • Manchmal Hinauszögern
  • Die Natur

Die 600 Seiten + 100 Seiten im Anhang habe ich innerhalb weniger Abende gelesen – super spannend und sehr anregend .

Eine völlig neue Sichtweise der Dinge und des Lebens, Gedanken :

  • Dinge die beim Altern schöner und besser werden ?
  • Was hat schon lange Bestand und wird es noch lange geben ?
  • Schönheit von gebrauchten Gegenständen und Einrichtungen, Patina ..
  • Knochen werden bei Belastung verstärkt – Unbenutzes verkümmert
  • Was Spass macht und interessiert
  • Gegen herkömmliche Schulen
  • Nicht alles von Kindern fernhalten und ihnen  damit schaden
  • Vieles wird durch Zufall gefunden und entdeckt
  • Gelegenheiten erkennen und Nutzen

Frühling

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Schönes | Posted on 18-05-2014

0

Nach der Kalten Sophie war es heute wieder richtig schön warm, ein herrlicher Tag  – so riecht der Frühling -  einfach nur geniessen !

Bernstein

Posted by didi | Posted in Schönes, wie Kinder | Posted on 30-03-2014

0

Schon als kleiner Bub haben mich Steine fasziniert,  anstatt in den Kindergarten ging ich oft zum Steine sammeln.   Die Lederhosen, die ich im Sommer immer anhatte, waren auf dem Heimweg immer schwer beladen und hingen dadurch oft auf  Halbmast. Auf dem Schreibtisch und im Bücherregal liegen bei mir immer noch schöne Steine, die ich abwechselnd auch mal in der Hosentasche trage.   Seit ein paar Jahren trage ich auch einen Bernsteinanhänger um den Hals,  mit dem ich mich einfach noch ein bisschen wohler fühle.

Als unsere Kinder noch klein waren, haben wir aus dem Urlaub mindestens einen kleinen Eimer Steine als Souvenir mit nach Hause genommen, irgendwie muss sich das vererbt haben.

Jetzt habe ich wieder einen neuen herrlichen Bernstein gefunden,  nicht auf einem unserer Schwarzwaldwege, aber auf Ebay. Direkt aus Litauen stammt er, da wo man Bernstein am Strand findet.  Wie man sieht hat er heute  in der Frühlingssonne richtig gefunkelt,  vielleicht gibt er ja später einen Teil dieser “Sonnenengergie” wieder ab .. man weiß es nicht.

Wolkenfrei – Du bist meine Insel

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Musik | Posted on 23-03-2014

0

Deutscher Schlager – Du bist meine Insel von Wolkenfrei – gestern gehört und dann nicht mehr aus dem Kopf bekommen, ein richtiger Ohrwurm, ich denke das wird bestimmt ein Hit. Dann das Video entdeckt, hübsche Sängerin, Wasser, Strand, Sonne … da war doch was …… Sommer !! Leider ist es pünktlich zum Frühlingsanfang nochmal kälter geworden. Aber ich bin mir sicher er kommt – der Sommer – zumindest kann man mal davon träumen !

Mehr über die Band gibt es auf ihrer Homepage : Wolkenfrei

Hefezopf – Nusszopf

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Rezepte | Posted on 23-02-2014

9

Der beste Hefezopf der Welt  schmeckt wie  von Oma,  von Mama und hier von der besten Ehefrau -  ihr Rezept :

Rezept für den besten Hefezopf der Welt

  • 500 g  Mehl (  manchmal Zopfmehl von der Blattert-Mühle )
  • 1 Würfel Backhefe
  • 1 Ei  ( von einem glücklichen Huhn )
  • 100 g Zucker
  • 80g Butter
  • Eine Prise Salz
  • 1/4 Liter Milch
  • etwas Puderzucker,  Eigelb und Sahne
  • und für die  Nussfüllung :
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier ( von glücklichen Hühnern)
  • 1 Becher Schmand
  1. Alle Zutaten vorbereiten und auf  Zimmertemperatur bringen  dh.  am besten schon 2 Stunden vorher hinstellen.
  2. Mehl in eine große Schüssel geben, eine kleine Mulde eindrücken und etwas  erwärmte Milch  und die Hefe in die Mulde geben und leicht verrühren.
  3. Den Ofen anwärmen etwa 40°C – 50°C ,  Schüssel mit Geschirrtuch abdecken und für 10 Minuten in den Ofen stellen.
  4. Wenn dieser Vorteig ordentlich gegangen ist, dann übriges Mehl,  angeschmolzene Butter,  Salz und Zucker dazu von Hand kneten bis der Teig Blasen wirft.  Dann zudecken und wieder in den Ofen für  ca. 10 bis 15 Minuten, dass der Teig richtig aufgeht.
  5. In der Zwischenzeit die Zutaten der Füllung zusammen mischen.
  6. Wenn der Teig etwa doppelt so groß ist wie am Anfang ist der richtige Moment,  dann auf die Arbeitsfläche etwas Mehl streuen und den Teig aus der Schüssel dort mit dem mit  Mehl bestäubten Wellholz  Teig ausrollen, so dass er gut auf das Backblech passt.
  7. Füllung auf den ausgerollten Teig streichen, an den Rändern etwas Platz lassen, damit später nichts rausläuft.  Dann Teig zusammen rollen und etwas in Halbmondform bringen ( siehe Bild).   Dann nochmal in den warmen Ofen, zudecken und nochmal mindestens eine halbe Stunde aufgehen lassen.
  8. Dann rausnehmen, den Ofen auf 180° stellen,   Zopf  mit einer Mischung aus etwas Sahne und Eigelb bestreichen und dann ab in den Ofen für ca.  45 Minuten.
  9. Nach 35 Minuten decke ich ihn dann mit Alufolie ab, weil er in meinem Ofen sonst zu dunkel wird.
  10. Nach 45 Minuten rausnehmen, abkühlen lassen und dann mit einer Mischung aus Puderzucker und Wasser bestreichen .

( Anstatt mit Nuss wird die Füllung wahlweise auch mal mit Mohn oder Quark gemacht ).

PS:    Mir schmeckt dieser Hefezopf noch etwas warm am besten !  Beim Gedanken daran laufen mir wohlige Schauer den Rücken herunter.. lecker!

Hinter dem Burnout liegt das Paradies

Posted by didi | Posted in Lachen, Musik | Posted on 23-01-2014

0

Hinter dem Burnout liegt das Paradies, ich hab es gesehen, es ist schöner als Paris, ich hab ne 3 Zimmer Wohnung umsonst, am Rande der Galaxie …

Hab ich im Schweizer Radio gestern gehört und mich halb tot gelacht  – tolles Lied,  mit Nachwirkungen :)

Hinter dem Burnout liegt das Paradies von Flo Mega

Claudia Koreck – Bunter Vogel

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Musik | Posted on 18-01-2014

0

Dieses Lied lief in der Sendung Bergdoktor am 16.Januar.2014 und es geht mir nicht mehr aus dem Kopf – einfach schön .. es war gar nicht so einfach das rauszufinden  – erst mal habe ich  die Folge “Zwänge” über die ZDF Seite nochmal angeschaut, da ich es nicht gleich verstanden habe dann mit eingeschalteten Untertiteln ..
Jetzt ist alles klar der Song beim Bergdoktor  ist von Claudia Koreck und das Lied heißt  Bunter Vogel.  Zu finden auf ihrer  CD  Honu Lani

Tiroler Roulette

Posted by didi | Posted in Aktiv- Kreativ, Spielen | Posted on 06-01-2014

0

Tiroler Roulette

Beim Entrümpeln haben wir dieses alte Tiroler Roulette wieder gefunden und dieses Spiel war der Hit am Heiligen Abend und an Sylvester.  Ganz einfach und super lustig.   So geht es :

  • Man legt die 6 Kugeln ( 4 weisse, 1 rote und 1 grüne) in die Mitte des Spieltellers
  • Man bringt den Kreisel in deren Nähe in Drehung
  • Dadurch werden die Kugeln über den ganzen Teller geschleudert
  • Manche bleiben in den Kulen liegen, mit Glück treffen manche die Aussenecken
  • Die von den Kugeln erreichten Zahlen werden zusammengezählt
  • Die weißen Kugeln zählen einfach
  • Die rote Kugel zählt doppelt
  • Die grüne Kugel zählt negativ, diese Zahl wird abgezogen
  • Fliegt eine Kugel raus darf man sie wieder zurück legen, solange der Kreisel dreht
  • Wer zuerst 1000 Punkte erreicht hatte hat gewonnen

Wir waren bis zu acht  Erwachsene und hatten schon lange nicht mehr soviel Spaß beim Spielen,  die Zeit verging im Nu.

Für kleine Kinder ist das Spiel nicht geeignet,  die Kugeln könnten verschluckt werden.  Zum Rechnen lernen für Schulkinder aber bestimmt super.

Hab mal geschaut, es gibt es noch als Billigversion ua.  bei Ebay  oder  auch das hochwertige Original  von  MESPI zB. bei Amazon.

Gerstengras-Saft

Posted by didi | Posted in Empfehlungen, Getränke | Posted on 22-12-2013

1

Gerstengras-Saft

Nachdem ich gemerkt habe, dass mir grüne Smoothies sehr gut tun, bin ich auf Gerstengras-Saft bzw.  Gerstengraspulver gestossen.  Seit vier Monaten trinke ich morgens und abends ein Glas davon und ich meine es bewirkt wahre Wunder.  Ich fühle mich wacher, habe mehr Ausdauer, habe keine Rückenschmerzen mehr…  Mein Verdauungssystem ist viel besser,  es hilft gegen Krampfadern und  es hilft gegen Sodbrennen und vieles mehr …

Ich verwende einen gehäuften Teelöffel Gerstengraspulver und löse es in einem Glas Wasser auf,  das Wasser sollte nicht zu kalt sein.  Mit der Zeit gewöhnt man sich an den Geschmack, mit einem Schuß Saft z.B. Traubensaft schmeckt es ganz gut .  Am besten wirkt es wenn man es  vor den Mahlzeiten auf nüchternen Magen trinkt.

Die Verbesserungen gehen langsam, aber sind nach ein paar Wochen eindeutig.

Es gibt schon einige Bücher und Internet-Artikel über Gerstengras und dessen Wirkung.  Aktuell kaufe ich es bei Amazon ein.

Die Schönheit des Loslassens ..

Posted by didi | Posted in Einfach Geniessen, Schönes | Posted on 19-11-2013

0

“the beauty of letting go” von  C.T.Moser – Photography

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go2

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go1

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go2

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go2

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go3

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go3

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go4

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go4

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go5

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go5

Eine sehr inspirierend und wunderschöne Fotoreihe – einfach nur geniessen .
Mehr auf C.T.Moser – Photography