Pflaumenkonfitüre / Zwetschgenkonfitüre

Die Sonne lässt den Garten nochmal richtig aufblühen ..
Pflaumenkonfitüre und der Gußeiserner Topf von der Ur-Ur-Großmutter

Die Pflaumenbäume hatten dieses Jahr soviele Früchte, dass die Äste gestützt werden mussten .   Wir haben einen Korb voller süßer Pflaumen oder Zwetschgen wie es hier im badischen heißt geschenkt bekommen.

Dann war noch der alte eiserne  Topf von der Großmutter, die ihn auch schon von der Ur-Großmutter bekommen hatte – eigentlich macht man heutzutage gar keine Marmelade mehr selbst – wir haben es zum ersten Mal probiert es war ganz einfach und  hat viel Spaß gemacht !

Rezept für Pflaumenkonfitüre oder Zwetschgenkonfitüre

  • Pflaumen oder Zwetschgen waschen, trocknen, entsteinen und in Stücke schneiden
  • pro 1kg Früchte einen halben Teelöffel Zimt
  • pro 1kg Früchte einen halben Teelöffel Ingwerpulver
  • pro 1kg Früchte  1kg  Gelierzucker
  • Früchte mit Zimt, Ingwer und Gelierzucker verrühren
  • Im Topf über Nacht im kühlen Raum ziehen lassen
  • Unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten kochen lassen
  • Die gereinigten  Gläser heiß ausspülen oder auskochen
  • Die Konfitüre in die Gläser einfüllen und Deckel verschließen

Schon lange habe ich mich nicht mehr so gefreut.  Meine Frau hat mich damit überrascht,  in der ganzen Küche hat es so lecker gerochen,  wunderschönen Gefühle aus meiner Kindheit sind wieder aufgetaucht – Erinnerungen an unsere Omas.

Zum Frühstück gibt es jetzt wunderbar leckere  Pflaumenkonfitüre,  selbstgemacht – ein Genuss !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + sieben =