Fliang von Claudia Koreck – Fliegen

FLIANG

I bin auf’m Weg
Noch irgendwo
Gleich wo I hikim
Es is schee do
I hear as Rauschen von am Boch
Und des Plätschern von Fisch
I spring auf, I setz mi nieder
Häng meine Fiass in de Frisch
Und I laf über luftige Wiesen in an dunklen Woid
De Ruah genießen is wos mi am Leben hoid
Über luftige Wiesn barfuaß im Gros
De Ruah genießen

Und I fliag auf und davo
Weil mi gor nix hoidn ko
Und de Hitz auf meim Ruckn und da Wind wahd und I spia
Und I fliag auf und davo
Weil mi gor nix hoidn ko
Und de Hitz auf meim Ruckn und da Wind wahd und I spia
I kon fliang

Eben bin ich von meinem kurzen  Wochenend-Mittagsschlaf aufgewacht und hab dieses wunderbare Lied von Claudia Koreck gehört.  Ein schönes Lied zum Träumen und Weiterträumen.  Das Bild ist ein Autogram  von einem Konzert von ihr.   Wenn mich jemand fragt wer meine Lieblingssängerin in Deutsch ist dann ist das  Claudia Koreck.   Sehr schöne Texte mit toller Musik, die es auch teilweise in Englisch gibt.  Ich habe noch ein paar CDs von ihr, aber inzwischen hör ich sie auch oft über Spotify – am besten auch mal reinhören und so wie ich  EINFACH FREUEN .. 

Frühling

Nach der Kalten Sophie war es heute wieder richtig schön warm, ein herrlicher Tag  – so riecht der Frühling –  einfach nur geniessen !

Bernstein

Schon als kleiner Bub haben mich Steine fasziniert,  anstatt in den Kindergarten ging ich oft zum Steine sammeln.   Die Lederhosen, die ich im Sommer immer anhatte, waren auf dem Heimweg immer schwer beladen und hingen dadurch oft auf  Halbmast. Auf dem Schreibtisch und im Bücherregal liegen bei mir immer noch schöne Steine, die ich abwechselnd auch mal in der Hosentasche trage.   Seit ein paar Jahren trage ich auch einen Bernsteinanhänger um den Hals,  mit dem ich mich einfach noch ein bisschen wohler fühle.

Als unsere Kinder noch klein waren, haben wir aus dem Urlaub mindestens einen kleinen Eimer Steine als Souvenir mit nach Hause genommen, irgendwie muss sich das vererbt haben.

Jetzt habe ich wieder einen neuen herrlichen Bernstein gefunden,  nicht auf einem unserer Schwarzwaldwege, aber auf Ebay. Direkt aus Litauen stammt er, da wo man Bernstein am Strand findet.  Wie man sieht hat er heute  in der Frühlingssonne richtig gefunkelt,  vielleicht gibt er ja später einen Teil dieser „Sonnenengergie“ wieder ab .. man weiß es nicht.

Die Schönheit des Loslassens ..

„the beauty of letting go“ von  C.T.Moser – Photography

ctmoserphoto-beauty-of-letting-go2
ctmoserphoto-beauty-of-letting-go1
ctmoserphoto-beauty-of-letting-go2
ctmoserphoto-beauty-of-letting-go2
ctmoserphoto-beauty-of-letting-go3
ctmoserphoto-beauty-of-letting-go3
ctmoserphoto-beauty-of-letting-go4
ctmoserphoto-beauty-of-letting-go4
ctmoserphoto-beauty-of-letting-go5
ctmoserphoto-beauty-of-letting-go5

Eine sehr inspirierend und wunderschöne Fotoreihe – einfach nur geniessen .
Mehr auf C.T.Moser – Photography

Island Bilder

Wunderschöne Bilder von einer Island Reise – ein Bild schöner wie das andere.   Man muß nicht immer selbst überall gewesen sein, man kann es sich auch erzählen und zeigen lassen und sich einfach mit freuen.  Vielen Dank an den Fotografen für die Bereitstellung der Fotos 🙂

Auf seiner aktuellen Webseite gibt es noch mehr wunderschöne Island-Bilder :

C.T.MOSER – PHOTOGRAPHY

Ein Besuch lohnt sich !  Wenn jemand ein Bild davon für sein Wohnzimmer mag – kein Problem –  die Kontaktdaten gibt es auf Anfrage  einfach  email an  admin@dmemos.de

Ein schöner Tag..

Nach einem kurzen Wintereinbruch letztes Wochenende, war heute der Himmel wieder strahlend blau und es war wunderschön warm !
Bilder vom Abendspaziergang heute bei Boll Richtung Wutachschlucht.

Vorfrühling auf der Mainau

Das Schloss Mainau
Hier blüht der Schneeball während bei uns noch Schnee liegt ..
Wunderschöne Schmetterlinge und Blumen im Schmetterlingshaus
Orchideenausstellung im Palmenhaus beim Schloss
Frühlingssonderausstellung - im Schloss im Erdgeschoss
Dufte Blüten in der wg. Renovation leeren Kirche

Nach der letzten Kältewelle vom Wochenende können wir den Schnee hier oben im Schwarzwald nicht mehr sehen –  in 3 Tagen ist Frühlingsanfang und noch keine Blume zu sehen.

Mein Schatz war   15 und ich hatte gerade meine Fete zum 17ten Geburtstag als wir uns ineinander verliebten und wir begannen „miteinander zu gehen“  ( 35 Jahre zusammen – noch viel zu wenig –  jeder Tag getrennt voneinander  ist ein verlorener Tag ) Anlaß diesen Tag richtig zu feiern  – raus aus dem Schnee – was liegt da näher als  die MAINAU.

Durch das etwas trübe und regnerische Wetter hatten wir die Insel Mainau der  Grafen Bernadotte fast für uns alleine.  Es war ein herrlicher Tag,  dort blüht schon der Schneeball und auch weil es draußen etwas ungemütlich war,  waren die Highlights drinnen umso schöner :

  • Die wunderschönen Schmetterlinge und blühenden Pflanzen im  Schmetterlingshaus
  • Das Palmenhaus beim Schloss
  • Die  Orchideenschau „Sammler und Jäger auf verwunschenen Pfaden“
  • Die Frühlingsausstellung „Zauberhafter Frühlingsreigen“ – Vorfreude auf Ostern
  • Diana war zwar nicht da – wir haben aber mal in ihren Hut-Laden gespickt
  • Der Laden im Schloss,  gut zum Stöbern und nicht mal teuer
  • Die Blumenschau „In Dornröschens Garten“  in der leeren Kirche – ein Dufterlebnis
  • Die Schwedentorte und der Cappuccino in Schlosscafé – ein Hochgenuss !!

Ein Genuß für alle Sinne – ein Besuch der Insel Mainau lohnt sich :  Insel Mainau

Schöne Menschen

Quelle: Facebook

Florence Colgate wurde gerade von Britischen Wissenschaftlern aus 8000 Bewerberinnen als   „Die Schönste“  Britin ausgewählt.  Auf den Bewerbungsfotos durften sie nicht geschminkt sein.

Besonders schön erscheinen uns wohl  Menschen, deren Pupillenabstand etwa die Hälfte  vom Ohrenabstand beträgt  und  deren Augen-Mund-Abstand   etwa ein Drittel  der Strecke vom Haaransatz zum Kinn beträgt. Ausserdem sollten die beiden Gesichtshälften möglichst symmetrisch sein.

Bei Florence passt das besonders gut,  sie ist ja auch ne Hübsche mit ihren blonden Haaren und den klaren und strahlenden blauen Augen.

In der letzten Riverboot-Sendung hat jemand gesagt,  er warte geradezu auf die ersten Falten bei einer Frau, die er damit viel interessanter finden würde.

Mir ist es  inzwischen viel wichtiger wie ein Mensch ist,  seine Art,  die  Stimme –  das was man erst auf den zweiten Blick bemerkt.

Ich glaube mein Papa hat mir mal den Rat gegeben,  die Mamas der Frauen anzuschauen, es ist sehr wahrscheinlich,  dass die Töchter später mal so wie ihre  Mamas werden.  Wenn ich heute manchmal  Mamas mit ihren Töchtern sehe denke  ich meistens,  mein Pa hat recht gehabt –  oder aja .. vorher … nachher … 🙂

Winfried Möhr in der Galerie Hanemann

Die Galerie Haneman in Weil-Ötlingen von Aussen.
Atelier und Bilder von Gerhard Hanemann - kleiner Ausschnitt 1
Atelier und Bilder von Gerhard Hanemann - Kleiner Ausschnitt 2
Laudatio von Tonio Paßlick Kuluramt Weil
Einige Bilder von Winfried Möhr ...
... und nochmal Bilder von Winfried Möhr, meine Lieblinge .
Eine Skulptur von Michael Jaks

Hier mal ein paar Bilder mehr als sonst, weil es so schön war.

Am Samstag den 29.April war die  Vernissage der Ausstellung,  mit Gemälden des Bonndorfer Künstlers, Winfried Möhr und Skulpturen von Michael Jaks.

Allein die Anfahrt von Bonndorf, über den Feldberg,  durchs blühende Wiesental versetzte uns schon in gute Stimmung.

Dann das  Künstlerdorf Ötlingen www.art-dorf.de ,  herrlich gelegen  und  mit einer Vielzahl an Kreativen Bewohnern  – überall stehen und hängen Kunstwerke.  Es gibt auch ein neues Buch über die Künstler im  Dorf.

Schließlich die Galerie Hanemann  www.kunstdruckwerkstatt.de .  Gerhard Hanemann und Frau haben  ein altes Bauernhaus wunderschön renoviert und es auf 3 Stockwerken zur Galerie ausgebaut.  Im Erdgeschoß gibt es auch ein größere Werkstatt mit alter Druckerpresse für alle Arten von Drucken,  gemalt wird   in allen möglichen Techniken von Acryl bis Airbrush.

Winfried Möhrs Bilder zusammen mit den Skulpturen von Michael Jaks wurden hier –  für mich zum ersten Mal – in einem wunderschönen Ambiente präsentiert.   Die Bilder kommen dabei richtig gut zur Geltung und man sieht,  sie sind einfach klasse!

Zur ersten Ausstellung in dieser Galerie  kamen sehr viele  Besucher, es müssen weit über 100 gewesen sein, viele auch aus der nahen Schweiz.   Nach  Liedern der Sopranistin Iris Benesch eröffnete  Tonio Pallack die Ausstellung mit einer feierlichen Ansprache, über den Werdegang der beiden Künstler und ihre Werke.

Allen, die sich auch  für Kunst begeistern können, empfehle ich einen Besuch in der Galerie Haneman im Dorf  Ötlingen – die Fahrt lohnt sich .